Recent News
Want more? Search the Archives to review past news stories and press releases.
Theater Bonn beleuchtet Hippies mit ETC Selador LED-Scheinwerfer

Theater Bonn beleuchtet Hippies mit ETC Selador LED-Scheinwerfer 1/9/2012

Das Theater Bonn entschied sich im Rahmen eines Modernisierungs-Projektes für 50 Selador Desire LED-Scheinwerfer sowie 10 Selador Classic Lustr Scheinwerfer der Firma ETC.

Die Selador-Scheinwerfer vervollständigen den Bestand aus insgesamt 900 Leuchtstofflampen in den verschiedensten Größen und Farben, 900 Pars, 70 Moving Lights und 50 HMI-Scheinwerfern mit Shuttern und Farbwechslern. Max Karbe, Geschäftsführender Leiter der Beleuchtung, erklärt: „Das erste Mal kamen wir während eines Gastspiels der brasilianischen Tanztruppe Grupo Corpo mit Selador-Produkten in Berührung. Die Brasilianer brachten viele Selador Lustr Scheinwerfer mit. Wir sahen sie im Einsatz und waren wirklich beeindruckt. Zu dem Zeitpunkt hatten wir bereits beschlossen, dass wir in Energie-effiziente LED-Scheinwerfer mit hohem Lichtoutput investieren wollten. Ludwig Krauss, der für uns zuständige Sales Manager bei ETC, hat uns dann 10 Lustr Scheinwerfer aus der Classic-Reihe zum Testen zur Verfügung gestellt. So konnten wir uns mit dem Konzept der Farbmischung mit sieben verschiedenen Farben vertraut machen. Die Anschaffung passte ins Budget und so haben wir uns für Selador Classic mit 42-Zoll Baugröße entschieden. Für eine moderne Inszenierung der Oper Bulthaus kombinierten wir dann die Lustr mit konventionellen 2,5 kW HMI-Scheinwerfern, die mit Farbwechslern bestückt waren. Die LEDs hatten wir über und die HMIs auf der Bühne angebracht – mit hervorragenden Ergebnissen, da wir die Farben der LEDs perfekt an die HMIs anpassen konnten.“

Karbe lernte die LED-Technologie schnell zu schätzen und begann, den Markt nach leistungsstarken, leisen LED-Scheinwerfern mit mindestens RGB plus Amber Bestückung im PAR-Format zu sondieren. Genau zu dieser Zeit kam die Desire-Reihe von ETC auf den Markt. „Mit den Desire Lustr+ haben wir einen Scheinwerfer gefunden, der alle unsere Anforderungen erfüllt: das x7-Farbmischsystem (rot, grün, blau, amber, cyan, indigo und weiß) eröffnet uns unglaubliche Möglichkeiten in der Farbmischung, sie sind sehr leistungsstark und praktisch geräuschlos, da sie keine Lüfter oder Farbwechsler benötigen.“

Das Theater Bonn entschied sich schnell und erhielt die ersten 50 Desire-Scheinwerfer aus der bis dahin frisch angelaufenen Serienproduktion pünktlich für die Produktion des Kult-Musicals Hair. Die Scheinwerfer wurden hauptsächlich im Vorderhaus verbaut – auf beiden Seiten des Zuschauerraumes für diagonales Seitenlicht, in zentraler Position, über dem Orchester sowie auf dem ersten und zweiten Rang ersetzen sie zahlreiche Par-Scheinwerfer mit relativ lauten Farbwechslern – und weitere im Bühnenbereich für Bühnen-Washes und Personenlicht. „Es macht Spaß, mit den Desire zu arbeiten, da sie einfach jede Farbe, die wir brauchen erzeugen können und zugleich einen enorm hohen Output und hohe Farbsättigung bieten. Sie mischen sich hervorragend mit unseren CMY Moving Lights und wir freuen uns schon darauf, weitere Farbwechsler ersetzen zu können. Der Verbrauch an Farbfolien wird sich definitiv stark verringern.“

ETC Händler Rogge & Derks mit Sitz in Kempen stand mit Rat und Tat während der Umsetzung des Projektes zur Seite. Karbe lobt: „Sowohl ETC als auch Rogge & Derks waren jederzeit für uns da, auch außerhalb der normalen Geschäftszeiten. Dank der guten Schulung wissen wir jetzt genau, wie wir das Optimum aus unseren neuen Scheinwerfern holen.”

Das große Haus im Theater Bonn bietet 1.024 Zuschauern Platz, die Workshop Bühne 150 und die Kammerspiele Bad Godesberg weitere 400. Weitere Außenspielstätten auf der anderen Seite des Rheins in Bonn Beuel werden für moderne Opern- und Schauspielinszenierungen verwendet. Rund 30 Produktionen werden jährlich realisiert und von 200.000 Zuschauern besucht. Zunächst werden die Selador Scheinwerfer nur im Großen Haus verwendet, aber Einsätze in den anderen Spielstätten sind bereits in Planung.