Electronic Theatre Controls
Welcome to ETC's Online Community

Externe Cue-Anzeige

rated by 0 users
This post has 8 Replies | 3 Followers

Top 50 Contributor
Posts 308
Louis Posted: 01-28-2012 5:25 AM

Hallo Gemeinde,

wenn das irgendwie geht, würde ich gerne folgendes realisieren:
Ich hätte gerne eine Cue-Anzeige, die mir auf einem Display die aktuelle Stimmungsnummer anzeigt.

(Ueli, ich weiß, im großen Haus gibt es sowas in der Art....)

Sinn des ganzen ist es, teilweise sitzen unsere Leute, die nicht aktiv auf der Bühne sind, in den Gardoben, sind am vorbereiten,...
Da wir keine Einrufanlage haben, würde ich die gern damit informieren, wo wir gerade im Stück sind.

Also diese Anzeige soll nicht nur stumpft 1-100 zählen, sondern, sie soll mir am besten, die echte Cuenummer anzeigen, die gerade auf der Bühne steht.
Sie soll dam besten in der Lage sein, mir auch Cuenummer wie 1.5 und so richtig anzeigen können.

Jetzt fängt es bei der Frage an, geht das per DMX (da würde ich ja dann einen bestimmten Kanal abfragen, den ich dann immer in jedem Stück in jedem Cue genau definieren muß), oder kann man das irgendwie per Netzwerk abfragen?

2x Prisma NT 5.9.1.7

2x NTX Booster 6.0.1.4

1x Focus NTX 6.0.1.4

1x Focus NT 5.9.1.7

Dafür, daß ich nix kann und sehr langsam bin, mache ich wenigstens alles falsch...

Top 10 Contributor
Posts 1,857

hallo louis

nur als kurze erklärung, wie das im grossen haus funktioniert. die 7segment-anzeige, die ich da verkauft habe, ist unterm strich nichts anderes als ein dmx-tester. es gibt noch andere modi, aber das würde hier zu weit führen. die anzeige bekommt eine dmx-adresse und zeigt den wert (0-255) an, der auf dieser adresse gesendet wird. das heisst, du musst dir irgendwann die arbeit machen, in der aktuellen vorstellung in jeder einzelnen stimmung die stimmungsnummer als dmx-wert für den entsprechenden kanal einzutippen. wenn man es richtig macht, funktioniert das auch mit punkt-stimmungen, dafür habe ich am gerät eine möglichkeit vorgesehen.

soweit ich weiss, ging das früher (vor 10 jahren, als ich das ding entwickelt habe) nicht per netzwerk. wie das heute, im zeitalter von ACN etc. aussieht, weiss ich nicht.

grüsse, ueli

Eos Family 2.2 beta build 62, aRFR, iRFR, Nomad PC
NTX 6.0.1.4

Top 25 Contributor
Posts 482

Hallo Louis,

  ich könnte dir eine Lösung mit Libra anbieten.

Ein solches Cueanzeige-Objekt gibt es in der aktuellen Libra-Version noch nicht, 
könnte aber leicht nachgerüstet werden, es steht auch weit oben auf der Libra-Wunschliste.
Das Objekt zeigt die aktuelle Stimmungsnummer und den zugehörigen LTX in beliebiger Größe an.

Du startest dann auf einem PC das Libra mit der Cue-Anzeige in geeigneter Darstellungsgröße und verbindest es mit der HA oder NA,
und dann kannst du für die dezentralen Anzeigen im Haus entweder das VGA-Signal des PCs entsprechend splitten und verteilen,
oder du dupliziert das Monitorbild auf weitere PCs mit entsprechender Software, wie z.B. Remote Desktop oder VNC.

Wäre das eine Lösung?

Grüße
Hans Leiter

Top 50 Contributor
Posts 308

Hallo Hans.

das wäre für mich eine sehr gute Lösung.

Rein elektromechanisch wäre das dann kein Problem für mich, das ganze dahin zu bekommen, wohin ich es haben möchte.
Weil, diesen Zusatz PC/Laptop kann ich dann ja einfach in mein Netzwerk mit einbinden und den dann fernbedienen.

Öhm,...... wann gibt es denn dann ein Libra Update...?*ggg*

2x Prisma NT 5.9.1.7

2x NTX Booster 6.0.1.4

1x Focus NTX 6.0.1.4

1x Focus NT 5.9.1.7

Dafür, daß ich nix kann und sehr langsam bin, mache ich wenigstens alles falsch...

Top 50 Contributor
Posts 308

Ich wärme das hier nochmal auf.

Weil, folgende Idee:
Ich nehme ein Netbook mit einem VGA Ausgang, auf dem hab ich dann WinXP drauf und Libra im Autostart.
Per VGA Ausgang schließe ich dann einen Monitor an, auf dem dann die, die es benötigen, sehen können in welcher Stimmung ich bin.
Also die SQL darauf abbilden.

Schalte ich das Netbook ein, startet die Libra von alleine, verbindet sich mit dem Netzwerk und macht mir die SQL für die Kollegen.

Nur, was für ein Netbook ist dafür tauglich?
Muß ja nicht viel können, da soll wirklich nur Libra drauf und WinXP.

Hab mal im Netz gschaut, was es so an Netbooks gibt. Ein Netbook deshalb, weil es in den 19 Zoll Schrank rein soll und da dann fix stehen.
Eventuell ein zweites (hab ja das ganze zweimal), welches ebenfalls den gleichen Monitor bedient und dann per Umschalter das jeweilge Netbook (sprich die Libra die gerade benötigt wird) auf den externen Monitor "scharf" schaltet.
Auch aus dem Grund baulich kleine Netbooks, die sollen dann ja nebeneinander stehen.
Aber für mich recht unüberschaubar, was es da alles gibt.
Als externen Monitor würde ein 17 Zoll TFT oder so vollkommen ausreichen.

Akkudurchhaltevermögen ist mir egal, bekommt ja Dauerstrom.
Ich brauch auch kein Bluetooth, WLAn und ähnliche Dinge.
Muß dann ja auch kein superschneller Prozessor drin sein.

Nur, welches nimmt man da jetzt?
In erster Linie ist natürlich der Preis ein entscheidendes Kriterium. Weil 500€ für ein Teil ausgeben, was dann nix anderes macht als rumstehen, ist mir dann zuviel Geld.
Ich hab mal so als Ausgangsgerät den Asus EeePC 901 ins Auge gefaßt (der ist schon ein paar Tage älter).

Taugt der für mein Vorhaben?
Wer weiß da was tauglich ist?
Bin dan echt für Hilfe und Tips dankbar.

2x Prisma NT 5.9.1.7

2x NTX Booster 6.0.1.4

1x Focus NTX 6.0.1.4

1x Focus NT 5.9.1.7

Dafür, daß ich nix kann und sehr langsam bin, mache ich wenigstens alles falsch...

Top 25 Contributor
Posts 482

Hallo Louis,

 zur Frage nach dem Libra-Update mit Cue-Anzeige: das wird leider noch ein Weilchen dauern.

Für ein Libra-Notebook gilt: jede Hardware, auf der Windows XP oder 7 akzeptabel läuft, ist geeignet.

Nur wenn du eine grosse Zahl LED- oder ML-Objekte mit dynamischem Farbhintergrund darstellen möchtest,
ist eine schnelle Grafik notwendig, damit die Farbübergänge ohne Ruckeln dargestellt werden.


Grüße
Hans Leiter

 

Top 25 Contributor
Posts 482

Hallo Louis,

  du kannst in Libra auch das Kopfzeilen-Objekt zur Anzeige der aktuellen Stimmung verwenden.
Hierzu das Objekt auf zweizeilge Anzeige schalten und auf die gewünschte Größe zoomen.

Und ein paar Tipps aus der Praxis dazu:

  • separate, unbenutzte Bedienstelle zuordnen, z.B. RFU 
  • Mitschaumodus und Schreibschutz einschalten
  • evtl. eine Makrotaste dazunehmen, mit der das korrekte Register angewählt wird (z.B. IST1) 
  • falls eine NA mitläuft, evtl. mit dieser verbinden (zur Sicherheit)
  • falls die Anzeige auf mehrere PCs verteilt werden soll, diese nicht alle als Libra-Clients anbinden, sondern auf dem Libra-PC einen Remote Desktop Server (z.B. VNC Server) installieren

Grüße

Hans Leiter

 

 

Top 50 Contributor
Posts 308

Und nochmal aufwärmen.

Kann ich für meine angedachte Anwendung auch einen Raspberry Pi verwenden?

http://de.wikipedia.org/wiki/Raspberry_Pi

Mir geht es ja um Einbaugröße, das Ding muß nur ein Minimum an Anforderungen erfüllen (angeblich kann es mit seiner Grafik auch HD-Video da stellen) und so einfach wie möglich.
Also das Model B, dieses hat 2 USB und Netzwerk dran. Linux kann ich dann auch auf einer SD-Karte installieren?
Ubuntu wird zwar nicht unterstützt, aber vielleicht läuft das ganze dann ja mit einem anderen Linux.

2x Prisma NT 5.9.1.7

2x NTX Booster 6.0.1.4

1x Focus NTX 6.0.1.4

1x Focus NT 5.9.1.7

Dafür, daß ich nix kann und sehr langsam bin, mache ich wenigstens alles falsch...

Top 25 Contributor
Posts 482

Hallo Louis,

 wenn du Libra direkt auf dem Kästchen laufen lassen möchtest, brauchst du Windows XP oder 7 als Betriebssystem. 
Unter Linux läuft Libra wenn überhaupt dann nur auf x86 Prozessoren, allerdings ohne Garantie und Support und nur auf Anfrage, weil wir das selber installieren müssen.
Der Raspberry hat einen ARM Prozessor, da könntest du höchstens schauen ob es einen VNC Viewer oder ein anderes Remote Desktop Programm gibt, um einen anderen PC fernzubedienen.

Grüße
Hans Leiter

 

 

 

Page 1 of 1 (9 items) | RSS
Powered by Community Server (Commercial Edition), by Telligent Systems